Der Duden hilft weiter

Auszug aus dem Duden
Auszug aus dem Duden

Über das Wort “bürgerlich” wurde in letzter Zeit viel gestritten. Ich habe mal nachgeschaut, was der Duden sagt: “spießerhaft” und vor allem “engherzig” unter 2b passen gut zur AfD und deren Gauleiter – ähm, Gauland.

Danke, Herr Kollege…

Wir haben uns am Nachmittag via Privatnachricht unterhalten und ich freue mich, dass der Kollege mit seinem Tweet und der möglichen Interpretation auch nicht mehr ganz so zufrieden ist.

„Chemnitz – Ein Jahr danach“: MDR stellt Publikumsdialog zur Doku-Preview nach Absagen neu auf

Der MDR stellt seinen Publikumsdialog zur Preview der Doku „Chemnitz – Ein Jahr danach“ neu auf und bietet eine Gesprächsrunde mit Machern des Films sowie Programmverantwortlichen an. Nach verschiedenen Absagen, u. a. der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, war die vom MDR gewollte Konstellation aus Sicht des Senders nicht mehr sinnvoll umzusetzen.

Quelle: MDR
(mehr)

Feueralarm in der MDR-Zentrale in Halle

Feuerwehr vor der MDR-Zentrale in Halle
Feuerwehr vor der MDR-Zentrale in Halle

Das Funkhaus wurde vollständig evakuiert. Die zentralen Hörfunkprogramme strahlten ein Notprogramm aus. Auf den Wellen von MDR Aktuell lief das Programm der Magdeburger Kollegen von MDR Sachsen-Anhalt. Wenige Minuten später gab es eine Entwarnung.

Eine ganz persönliche Anmerkung

Michael Voß zugeschaltet aus Halle
Mir macht meine Arbeit einfach Spaß. Deshalb stehe ich auch öffentlich zu meinem Arbeitgeber.

Cool, wie viele Experten es jetzt für Framing gibt. Noch besser, wie viele ARD-Insider wieder im Netz unterwegs sind, die alles genau wissen…. 🙂
Aber es zeigt auch, dass diejenigen, die richtig gut mit Framing und Öffentlichkeitsarbeit umgehen können, offenbar nicht in der ARD sitzen, sondern wohl eher auf der anderen Seite. So lassen sich dann vielleicht auch Begriffe wie “Rundfunkgebühr”, “GEZ-Sender” oder “Lügenpresse” besser verstehen.
Davon abgesehen: Trotz alledem freue ich mich, beim Mitteldeutschen Rundfunk arbeiten zu können und ohne den Druck der werbetreibenden Wirtschaft im Rücken unabhängigen Journalismus machen zu können.

Zu Besuch in meiner Landeshauptstadt

Magdeburg, Dom und Teile der Festung
Magdeburg, Dom und Teile der Festung

Magdeburg kenne ich seit 1991. Am 11. November unterschrieb ich hier meinen Arbeitsvertrag beim damals in Gründung befindlichen MDR. Die Stadt hat es schwer, richtig schön zu werden. Im Zweiten Weltkrieg waren große Teile Magdeburgs zerbombt worden. Aber ich finde es genial, wie die Stadt sich wandelt. Moderne Bebauung und dazwischen immer wieder historische Rückblicke. Und mittendrin steht der alte Dom mit seiner sehr interessanten Geschichte.
Heute traf ich mich in Magdeburg mit meinem damaligen Chef, dessen Stellvertreter ich zwischen 1991 und 1994 war. Es war ein schönes Gespräch mit vielen Erinnerungen. Ein Nachrichten-Journalist der alten Schule, seit zwei Jahrzehnten schon im Ruhestand. Aber Magdeburg blieb er treu.

„Zu Besuch in meiner Landeshauptstadt“ weiterlesen