Pakete günstig verschicken – Internetseite vermittelt Privattransporte

MDR INFO, 12.03.13
–> Beitrag anhören

Sie wollen ein Paket verschicken und dafür möglichst wenig zahlen? Wie für Menschen, die Mitfahrzentralen, gibt es für Pakete auch ähnliche Systeme: Sie helfen dabei, den Transport der Pakete von und durch Privatpersonen zu organisieren. Bei MDR INFO stellte ich die Mitpackgelegenheit vor, eine Versandvermittlung, die erst kürzlich startete.

Die kleine rote Ameise ist das Markenzeichen der Firma – Ameisen packen an, transportieren und sind übersichtlich organisiert. Das hat sich auch die Mitpackgelegenheit vorgenommen, erzählt Geschäftsführer Lars Schatilow.

Ja, beim Mitpacken ist es eben so, dass man auf einer Plattform, die wir im Internet anbieten, wer fährt wann wohin und hat noch Stauraum frei, so dass ich dieser Person meine Dinge und Gegenstände aller Art mitgeben kann.

Jeder kann mitmachen – ob als Fahrer oder als Absender. Der Preis für den Transport wird direkt zwischen den Personen ausgehandelt – die Mitpackgelegenheit verdient daran nichts. Sie will von Werbung auf der Internetseite leben – und dabei hat man nicht einmal Angst vor der professionellen Konkurrenz:

Viele haben halt direkt den Bedarf, einen Transporter anzumieten. Und diese Firmen, die Transporter vermieten, können dann bei uns werben. Generell aber auch, dass viele Jüngere Menschen die Mitpackplattform schon nutzen – Studenten -, die dann immer Konsumbedarf haben, vielleicht einen neuen Telefonvertrag brauchen, bietet sich da auch Werbung an.


Die Werbung soll dann auf der zentralen Startseite stehen. Die muss jeder Nutzer aufschlagen, denn hier läuft sozusagen die Börse. Verschick-Angebote und –Nachfragen lassen sich direkt einsehen. Entweder über eine  Suchfunktion oder über eine Karte. Wer mitmachen will, muss sich registrieren. Das ist wichtig für die Sicherheit – nicht, dass das Paket an einem anderen Ziel überkommt.

Hinter der Mitpackgelegenheit steht eine Vierpersonenfirma aus Wiesbaden. Die Seite ist erst seit kurzem sichtbar, doch schon gibt gibt es genügend Nutzer, um das System funktionieren zu lassen, meint  Lars Schatilow:

Also, wir haben jetzt, in der kurzen Zeit, wo wir online sind, circa seit circa drei Monaten aktiv nutzbar, haben wir 680 registrierte Nutzer und haben sehr viele, die die Seite schon sehen.

Aktuell sichtbar sind Angebote aus Dresden, Zwickau, Leipzig, Magdeburg, Eisenach und Gotha. Ein Schwerpunkt zeichnet sich im Ruhrgebiet ab. Um allerdings die Transportkapazitäten des Markenzeichens, der kleinen roten Ameise, zu erreichen, da fehlt es derzeit noch an aktiven Kunden.

(c) Michael Voß, www.michael-voss.de

Author: Michael Voß

Schreibe einen Kommentar