Servicewüste Deutsche Bahn: “Die haben wichtigeres zu tun.”

22:50 Uhr am Bayerischen Bahnhof in Leipzig: Nach zunächst 20 werden inzwischen 30 Minuten Verspätung der S5X nach Halle angezeigt. Auch die S3 nach Halle ist verspätet, soll als Schienenersatzverkehr fahren, aber zwischen Großkugel und Halle nicht halten, also offenbar direkt durchfahren, oder wie?

Ich rufe an der Informationssäule die sogenannte 3-S-Zentrale an und will wissen, welcher der beiden Züge eher in Halle ankommt. Zunächst heißt es, es gäbe keinen Schienenersatzverkehr, dann heißt es, ich solle die Straßenbahn bis zum Hauptbahnhof nehmen. Ich weise daraufhin, dass beide Züge am Bahnsteig angekündigt sind, ich nur wissen wolle, welcher eher in Halle ankomme. Das wisse man nicht, heißt es dann. Als ich dann darum bitte, mal die Fahrdienstleitung zu fragen, heißt es, die hätten jetzt was besseres zu tun, als diese Frage zu beantworten. Mein Hinweis darauf, dass ich Kunde sei und was es wichtigeres als Kunden gäbe, wird mit dem Unterbrechen der Verbindung beantwortet.

Mehrere Male drücke ich auf den “Info”-Knopf. Es klingelt und bricht immer wieder ab. Erst der Notruf wird dann von einer männlichen Stimme beantwortet: “Sie haben den Notruf gerufen?” Auf Nachfrage erhalte ich dann die simple Antwort, ich solle in den nächsten Zug gen Halle einsteigen.