Donnerstag: Massenproteste in Guatemala

In Guatemala sind am Donnerstag landesweit tausende Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen Präsident Otto Pérez Molina zu protestieren. Sie verlangen seinen Rücktritt. Pérez Molina soll in einen Korruptionsskandal verwickelt sein. Die ehemalige Vizepräsidentin sitzt bereits in Untersuchungshaft. Mehrere Minister sind zurückgetreten.

Twitter über Generalstreik und Proteste

Trotz Korruptionsvorwürfen will Guatemalas Präsident weiter im Amt bleiben

Nach der Verhaftung der ehemaligen Vizepräsidentin Baldetti wegen Korruptionsverdachtes sind jetzt auch drei Minister zurückgetreten. Gegen Staatspräsident Pérez wird ebenfalls wegen Korruptionsverdachtes ermittelt und ein Amtsenthebungsverfahren vorbereitet. Er selbst teilte am Sonntagabend in einer Fernsehansprache mit, dass er weiterhin im Amt bleiben werde.

Meldungen auf Twitter

Erdbeben in Guatemala

15.11.14 – In Guatemala hat die Erde leicht gebebt. Das Beben hatte eine Stärke von 5,3 auf der nach oben offenen Richterskala. Das Epizentrum lag bei Pasaco, 93 km südöstlich von Guatemala-Stadt. Bei Facebook gibt es diverse Kommentare, dass das Beben recht heftig zu spüren war.

Schweres Erdbeben in Guatemala

Ein schweres Erdbeben sowie sieben Nachbeben haben Guatemala, El Salvador, Belize und den Süden Mexikos erschüttert. Die Erdstöße erreichten 7,5 Grad auf der Richterskala. Epizentrum war Champerico an der guatemaltekischen Pazifikküste. Bislang sind 48 Toten gefunden worden. 115 Menschen wurden verletzt.

Unserer Familie vor Ort geht es gut. Wir haben Kontakt via Telefon und Internet.

(c) Michael Voß, www.michael-voss.de