Aktuelle Informationen zu Corona / Covid-19

Auf dieser Karte lassen sich die aktuellen Werte für die einzelnen Regionen durch Anklicken ermitteln. Die Werte werden möglichst zeitnah vom Robert-Koch-Institut zur Verfügung gestellt. Allerdings gibt es immer wieder Übermittlungsverzögerungen zwischen den Gesundheitsämtern und RKI.


Alle weiteren Informationen zu Corona / Covid-19 gibt hier.


Kurzmeldungen bei Twitter

Glasfaserausbau auf dem Land: Telefónica und Allianz-Versicherung verbünden sich https://www.heise.de/news/Glasfaserausbau-auf-dem-Land-Telefonica-und-Allianz-Versicherung-verbuenden-sich-4942057.html #ftth #glasfaser

Deutsche Autoindustrie einigt sich auf Klimaziel https://www.heise.de/hintergrund/Deutsche-Autoindustrie-einigt-sich-auf-Klimaziel-4942098.html

Merkel appelliert in Regierungserklärung, auf nicht zwingend erforderliche Kontakte zu verzichten: "Das genau ist der Kern der Pandemiebekämpfung, an dem unsere Maßnahmen alle ansetzen."

Auch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen melden niedrigere Arbeitslosenzahlen. In Sachsen sank die Quote auf 6,1 Prozent. In Thüringen ging sie auf 5,9 Prozent und Sachsen-Anhalt auf 7,5 Prozent zurück.

Weniger Arbeitslose im Oktober: Die Bundesagentur für Arbeit registrierte 2,76 Millionen Menschen ohne Job - 87.000 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote sank auf 6,0 Prozent.

In der südfranzösischen Küstenstadt Nizza sind bei einem Messerangriff ein Mensch getötet und weitere verletzt worden. Das berichten mehrere Medien. Demnach ereignete sich die Attacke in der Nähe der Kirche Notre Dame. Die Polizei riet, den Bereich zu meiden.

Verband Deutscher Verkehrsunternehmer schätzt Infektionsgefahr mit Coronavirus für Beschäftigte des ÖPNV als gering ein. Laut verbandseigener Umfrage hat es bei 80.000 Beschäftigten 233 Infektionen gegeben. Risiko sei auch bei direktem Kundenkontakt in Bussen und Bahnen gering.

Brand in Supermarkt-Filiale in Magdeburg. Laut Polizei wird in Richtung Brandstiftung ermittelt. Zeugen hätten mehrere Personen am Brandort gesehen.

Mehr in meinem Twitter-Account

Radio und Fernsehen

Im Studio V3med in der MDR-Zentrale in Leipzig
Im Studio V3med in der MDR-Zentrale in Leipzig

Hier veröffentliche ich meine Beiträge und Kommentare, die ich für den Mitteldeutschen Rundfunk produziere.

Interview der Woche: Der Werber für Chemnitz 2025

MDR Aktuell, 18.10.20

Die Stadt Chemnitz will 2025 Kulturhauptstadt Europas werden. Doch noch läuft der Auswahlprozess. Am 28. Oktober 2020 wird entschieden, wer der deutsche Bewerber für diesen Titel ist. Unter anderem bewirbt sich auch Magdeburg darum. Wer steckt in Chemnitz hinter der Bewerbung? Wer organisiert sie? Und wieso ausgerechnet Chemnitz? Darüber sprach ich im Interview der Woche mit der treibenden Kraft, mit Sören Uhle.

(Foto: Ernesto Uhlmann)

Das neue Standardgewehr der Bundeswehr kommt aus Thüringen

Die Thüringer Waffenschmiede Haenel soll das neue Sturmgewehr der Bundewehr liefern. Das meldet die Deutsche Presse-Agentur. Das Verteidigungsministerium habe Fachpolitiker des  Bundestages informiert. Darüber berichtete ich für MDR Aktuell.

(mehr …)

Digitalradio DAB+ wächst weiter stark

DAB+ ist der neue Standard, der nach und nach UKW ablösen soll. Wie weit ist man dort inzwischen gekommen? Wie viele Programme gibt es? Und wie geht es weiter? Ich sprach für den ARD-Hörfunk mit der innerhalb der ARD zuständigen MDR-Intendantin.

(mehr …)

Hacker dringen in Twitter-Accounts ein

Betroffen waren von dem Angriff auf Twitter waren unter anderem Ex-Präsident Barack Obama, US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden, Amazon-Chef Jeff Bezos , Tesla-Chef Elon Musk, der US-Technikriesen Apple, der Fahrdienstleisters Uber sowie der Account von Microsoft-Gründer Bill Gates. Auf den Accounts wurde um Spenden via Bitcoins gebeten. Uta Georgi befragte mich bei MDR Aktuell zu dem Thema.

Bomber, Bomber, noch mehr Bomber – Wie die Junkers-Werke den Luftkrieg möglich machen

MDR Aktuell, 05.05.20

Die Junkers Flugzeug- und Motorenwerke in Dessau waren einer der größten Rüstungskonzerne des Deutschen Reiches. Hugo Junkers, der Gründer, wurde aber gleich nach der Machtübernahme 1933 von den Nationalsozialisten aus seiner eigenen Firma verbannt. Sein Nachfolger wollte dann Mitteldeutschland zu einem zweiten Ruhrgebiet und Junkers zum größten Unternehmen Deutschlands ausbauen. Innerhalb der Serie „Rüstungsschmiede Mitteldeutschland“ berichtete ich für MDR Aktuell über das Unternehmen.

(mehr …)

Betrug bei sächsischen Soforthilfen: Kriminelle versuchen Daten abzufischen

(mehr …)