Mitteldeutsche Zeitung berichtet über den Streit des Brockenwirts mit mir

Mitteldeutsche Zeitung berichtet über mein Hausverbot auf dem Brocken
Mitteldeutsche Zeitung berichtet über mein Hausverbot auf dem Brocken

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über meinen Rauswurf und das Hausverbot beim Brockenwirt. Der Autor hat auch andere kritische Stimmen über den Brockenwirt entdeckt : “Gerade in den sozialen Medien häufen sich die kritischen Stimmen zum Angebot, zur Qualität der verwendeten Produkte, auch der Umgangston gilt als ‘derb und unfreundlich’.”

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung
(mehr)

Hausverbot beim Brockenwirt: “Neues Personal zu bekommen ist schwerer als neue Gäste”

Mein Abschied vom Brocken
Mein Abschied vom Brocken

Ich habe Hausverbot beim Brockenwirt bekommen. Ausgesprochen wurde dies durch den gastronomischen Leiter, Herrn Lüdecke. Ich hatte mich zuvor über das Personal beschwert und das dürfe man nicht. Außerdem warf er mir vor, das Personal belästigt zu haben. Der Brockenwirt selbst bestreitet meine Darstellung in einer Mail, verzichtet aber auf den Vorwurf der Belästigung. Lediglich mein Ton sei nicht “angemessen” gewesen. Gleichzeitig stellt er klar, was er von seinen Gästen hält: “Neues Personal zu bekommen ist schwerer als neue Gäste.

„Hausverbot beim Brockenwirt: “Neues Personal zu bekommen ist schwerer als neue Gäste”“ weiterlesen

Unwetter über Leipzig, Teil 2: “Das ist kein Eingang – gehen Sie bitte wieder zurück”

Unwetter über Leipzig. Ich habe ein völlig durchnässtes Polohemd, eine nasse kurze Hose und Lederlatschen, die rundherum voll Wasser sind. So komme ich am Lindenauer Markt in die Kaufland-Filiale. An der Information wird meine Frage, ob ich irgendwo einen Regenschirm kaufen kann, mit dem Hinweis auf die Kasse 1 beantwortet. Unterstützend zeigt die Dame links an der Information vorbei Richtung Kasse 1.

Ich nehme die rund zwei Meter breite Lücke links neben der Information und gehe in die Kaufland-Filiale, doch ein junger Mann hält mich auf: “Das ist kein Eingang – gehen Sie bitte wieder zurück. ” Ich bin baff – noch nie wurde ich am Zugang zu einem Supermarkt gehindert. Dann kommt die Dame von der Information: “Doch, der darf rein. Er will nur einen Schirm kaufen.” Der junge Mann lässt nicht locker: “Hier darf keiner rein und es soll sogar bald eine Schranke gebaut werden.”

„Unwetter über Leipzig, Teil 2: “Das ist kein Eingang – gehen Sie bitte wieder zurück”“ weiterlesen