Bundessozialminister verzichtet auf die 13 – er sei aber nicht abergläubisch…

Bundesarbeitsmininster Hubertus Heil (SPD), Foto: Bundesarbeitministerium, Susi Knoll
Bundesarbeitsmininster Hubertus Heil (SPD), Foto: Bundesarbeitministerium, Susi Knoll

Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) will nach dem 12. Sozialgesetzbuch nun das 14. herausgeben. Er sei zwar nicht abergläubisch, aber die Ziffer 13 könnte einige Menschen beunruhigen. Er wolle damit insbesondere Rücksicht auf Opfer von Gewalttaten nehmen.

Was haben wir doch für seltsame Politiker…

Fehlt nur noch, dass künftig der 13. Tag auch noch aus allen 12 Monaten gestrichen wird. Fragt sich allerdings, wie wir das dann wieder ausgleichen, denn das geht ja nicht mit einem 13. Monat….

Und was ist mit den Büchern? Müssen hier künftig alle Seiten 13 entfernt werden? Und was ist dann mit der Seite 14? Ich denke, damit sollte sich die SPD mal ausführlich beschäftigen. Vielleicht bekommt die Partei so Aufwind, denn sie steht in den Umfragen kurz vor 13 Prozent….

Author: Michael Voß