#rC3: Größter Hackerkongress Europas digital eröffnet

Hackerin Lilith auf dem #rC3
ARD Hörfunk, 27.12.21

Europas größtes Hackertreffen ist am Vormittag eröffnet worden. Ganz digital und nicht, wie bis 2019, mit einem großen Kongress. Für den ARD Hörfunk erzählte ich die Details.

Mit den Worten „Auch wir sind in der digitalen Welt angekommen“ eröffnete die Hackerin Lilith den Kongress #rC3. Es mag ungewöhnlich klingen, doch für die Hacker ist das persönliche Zusammentreffen am Jahresende immer noch wichtig. Und so mussten sie zum zweiten Mal aufgrund der Corona-Krise – wie auch viele andere Unternehmen und Vereine – einen digitalen Ersatz für ihren Jahreskongress finden.

Lilith sagte, dass sei gelungen. Wie viele der Computerexpertinnen und –experten nutzte sie bei der Eröffnung ihr Pseudonym, unter dem sie in Hackerkreisen bekannt ist.

Auf der sogenannten „#rC3“ versetzt moderne Technik das analoge Ausstellungs-und Kongress-Geschehen in das Internet. Vorträge wiederum finden in kleineren Gruppen an zwölf unterschiedlichen analogen Standorten in Deutschland statt. Übertragen wird das per Livestream und ist für jedermann im Internet sichtbar.

Ein Schwerpunkt des Kongresses wird es sein, für alle Menschen offene und damit kostenfreie Software und auch Informationen zu fordern und anzubieten. Außerdem soll es um den rechtlichen Schutz der Hacker gehen, die oft angezeigt werden,  wenn sie in Systeme eindringen, um Sicherheitslücken zu finden und dabei eben keinen Schaden anrichten.

Video von der Eröffnung

Author: Michael Voß