Wikipedia sammelt Spenden

Spendensammlung bei Wikipedia
Spendensammlung bei Wikipedia
15.12.14 (MDR INFO) – Haben Sie gerade bei Wikipedia etwas gesucht? Und mussten feststellen, dass sich Werbung in eigener Sache über die Seite schiebt und um Spenden gebeten wird? Das passiert im Moment ganz vielen Menschen, denn Wikipedia ist weltweit – nach eigenen Angaben – die fünftbeliebteste Seite im Internet. Wenn Sie sich also jetzt über die Spendenwerbung geärgert haben, erzähle ich ihnen, warum das so sein muss.

Wikipedia kennt fast jeder – hat fast jeder – gibt es fast überall, nämlich jeweils dort, wo es einen Internetanschluss gibt. Wikipedia ist der Brockhaus der Neuzeit. Ein Lexikon im Internet. Im Gegensatz zum Brockhaus gibt es Wikipedia gratis – zumindest dem Nutzer kostet es nichts. Der Betreiber dagegen muss dafür zahlen. In Deutschland ist das der Verein Wikimedia. Er lebt völlig ohne Werbung im eigenen Internetangebot und muss deshalb Spenden sammeln. Pressesprecher Jan Apel weiß, wofür das Geld genau gebraucht wird.

Wir sammeln das Geld für verschiedene Sachen. Einmal geht das für die Wikimedia Fundation, die in den USA sitzt und die sich primär um den technischen Teil von Wikipedia und den Schwesterprojekten kümmert. Aber auch für Wikimedia Deutschland: Wir brauchen das Geld, um Software weiterzuentwickeln, Freiwillige zu unterstützen, aber natürlich auch für in paar organisatorische Dinge.

Das Spendenziel liegt bei 7,8 Millionen Euro. Es fehlen noch über 2 Millionen Euro. Und die müssen bis zum Jahresende hereinkommen. Sonst ist der Haushalt der deutschsprachigen Ausgabe von Wikipedia gefährdet.
Doch kann jeder davon ausgehen, dass die Spenden auch überkommen? Ja, technisch und inhaltlich sei das abgesichert, heißt es beim Trägerverein: Wer nicht direkt von der Homepage aus Spenden möchte, der kann auch ganz normal auf das dort genannte Konto überweisen. Und wofür die Spenden dann tatsächlich eingesetzt werden und wieviel wirklich übergekommen, will man ganz transparent im Internet zeigen.

Sie können auf der Spendenseite von Wikipedia ganz genau auch sehen: Wofür sind die Spenden eigentlich? Da gibt es einen kleinen Link, der heißt: ‚Wohin geht meine Spende?‘ Und dort ist tatsächlich aufgeschlüsselt, für das Jahr 2015, für das kommende Jahr, wohin genau die Gelder gehen sollen.

Jan Apel ist einer der wenigen festangestellten Mitarbeiter von Wikimedia. Der Verein sitzt in Berlin. Er betreut und organisiert die deutschsprachige Ausgabe von Wikipedia. Darin sind über 1,7 Millionen Artikel zu finden. Die werden durch ehrenamtliche Helfer geschrieben. Sie bekommen für ihre Arbeit kein Honorar. Lediglich direkte Recherchekosten werden übernommen, wie Fachbücher oder – in Ausnahmenfällen – auch Reisekosten. Wikipedia Deutschland wird täglich im Durchschnitt 16 Millionen Mal aufgerufen.

Author: Michael Voß

Schreibe einen Kommentar