Influencer sind das Gegenteil von Journalisten: Sie bekommen Geld von denjenigen, über die sie berichten

Kommentar

Es gibt derzeit einen regelrechten Hype um Influencer. Doch was machen die eigentlich genau? Die Antwort ist einfach. Sie verdienen Geld im Internet. Wichtig ist allerdings: Das Geld bezahlen die Unternehmen, deren Ware oder Leistung die Influencerin oder der Influencer gerade testen, bewerten oder einfach nur öffentlich nutzen. Es ist nicht anderes als Werbung. Neutrale, objektive oder unabhängige Einschätzungen oder Berichte sind somit nicht zu erwarten. Influencer sind das Gegenteil von Journalisten: Sie bekommen Geld von denjenigen, über die sie berichten

Online wird Print: G+J-Blattmacherin Sinja Schütte über das Influencer-Magazin Living at Home + Holly

Immer mehr Verlage setzen auf einen neuen Trend im Printgeschäft: Influencer-Magazine. Das nutzt auch die zu Gruner + Jahr gehörende Deutsche Medienmanufaktur (DMM). Sie startet mit der Bloggerin Holly Becker als Testimonial heute den neuen Einrichtungstitel Living at Home + Holly. Im MEEDIA-Interview erklärt Chefredakteurin Sinja Schütte, wie die DMM die Netzgemeinde der Bloggerin fürs Gedruckte begeistern will.

Quelle: Meedia
(mehr)