Schiefgelaufene Crowdfunding-Kampagne für Wunder-Router Soap: “Unterstützer sind doch keine Vorbesteller”

January 09, 2015 at 07:39AM –

Über 400.000 US-Dollar sammelte Soap mittels Crowdfunding für einen Router mit Touchscreen und Heimautomation ein, der bis heute nicht geliefert wurde. Nun präsentiert die Firma auf der CES ein neues Projekt – und fühlt sich zu Unrecht angegriffen.

http://ift.tt/1zYH4AC

Quelle: Heise