Russlands Ukraine-Einsatz – heute ist es der Nachbar, morgen die Welt

Kommentar

22.08.14 – Mit welchem Recht fahren die russischen Hilfstransporte einfach in die Ukrainer ein? Wer hat dafür die Erlaubnis gegeben? Doch sicherlich nicht wie russlandfreundlichen Separatisten, hinter denen sich um Russland in letzter Zeit immer wieder gerne versteckt? Nein, dieser Befehl wird wohl schon von russischer Seite gekommen sein. Und dann sicherlich von hoher Stelle.

Es ist wieder ein Schritt mehr, den Moskau geht. Putin probiert langsam und stetig, wie weit er gehen kann. Einen Teil der Ukraine hat er bereits, nämlich die Krim. Den anderen Teil lässt er gerade erobern, nämlich die Ost-Ukraine. Und nun probierte auch noch aus, ob jemand etwas unternimmt, wenn er einfach Fahrzeuge in die Rest-Ukrainer einfallen, perdon, einfahren lässt. Wenn dagegen niemand etwas unternimmt, dann bin ich gespannt, was der nächste Schritt Russlands sein wird. Logisch wäre es, wenn Fakten geschaffen werden, und weitere Gebiete aus der Ukraine dem russischen Reich einverleibt werden. Was spricht aus russischer Sicht eigentlich noch dagegen?

Und am Ende sind dann wieder die USA und Europa schuld. So hat es die Propaganda aus Moskau bisher immer geschafft es dazustellen.

Author: Michael Voß