Russland wird in der Ukraine immer aktiver

Kommentar

28.08.14 – Der russlandtreue Separatistenführer Sachartschenko hat zugegeben, dass russische Soldaten die Aufständischen in der Ukraine unterstützen. Im russischen Fernsehe sagte er: “Unter uns sind kämpfende Soldaten, die ihre Ferien lieber mit uns verbringen als am Strand.” Und wenn es stimmt, was der ukrainische Sicherheitsrat mitteilt, dann haben russische Truppen die Stadt Nowoasowsk übernommen.

Wenn das denn wirklich so ist, sollte auch dem letzten klar sein, dass Russland nicht mehr davor zurückschreckt, einen Krieg in Europa zu beginnen. Präsident Putin ist alles andere, als ein lupenreiner Demokrat. Er ist ein Aggresor, der Russland wieder zur Weltmacht machen will. Er ist ein Aggressor, der gerade ausprobiert, wie weit er gehen kann und die Welt noch zuschaut.

Geschickt nutzt Putin die öffentliche Meinung in Europa aus. Niemand will Krieg in West-Europa. Deshalb kann Putin machen, was er will.

Die Krim hat er schon. Nun wird er sich die gesamte Ukraine nehmen. Er kann das. Denn gerade in Deutschland gibt es viele Menschen, die auf seine Propaganda hereinfallen und noch immer glauben, dass die USA einen Krieg in Europa anzetteln wollen. Selbst die Fakten scheinen an diesen Irrglauben nichts zu ändern. Das beeinflusst die öffentliche Meinung. Trotzdem muss Putin gestoppt werden, bevor er die Grenzen in Europa weiter verändert. Sonst steht er irgendwann vor Deutachlands Tür.

Author: Michael Voß

Schreibe einen Kommentar