Mein abendlicher Zug nach Hamburg fällt aus….

Internetseite der Deutschen Bahn AG
Internetseite der Deutschen Bahn AG

Die Bahn teilt mir im Internet mit, dass mein Zug heute Abend ausfällt. Dann wird mir aber ein Ersatzzug angekündigt. Und dann kommen die wirklich wichtigen Informationen.


Sehr hohe Auslastung erwartet. Bitte reservieren Sie einen Sitzplatz. (…) Es können keine Reservierungen angezeigt werden. Zug fährt mit verringerter Anzahl an Sitzplätzen.

Internetseite der Deutschen Bahn AG

Was also tun? Anderen Zug wählen? Meine Reservierung nutzen? Abwarten und Zeitung lesen? Auf die Bahn vertrauen?

Es ist der Beginn einer abenteuerlichen Fahrt, bei der fast alles daneben geht.

Die Antwort der Bahn bei Twitter

“Der Ersatzzug ist nicht besser, Michael”

Beide Wege führen nach Hamburg
Beide Wege führen nach Hamburg

Die Auskunft in Halle hat eine bessere Idee, als die, den Ersatzzug zu nutzen: Statt über Berlin geht es jetzt über Hannover nach Hamburg. Laut Plan nur zwei Minuten länger, aber leerer als der kürzere Ersatzzug am anderen Bahnsteig…

Kaputte Brücke führt zu Zug-Chaos in Hannover

Mein Zug bleibt kurz vor Lehrte stehen. Eine humorvolle Zugchefin mit preisverdächtigen Ansagen rettet die Stimmung im Zug, meint aber, es gebe genug Zeit, auszusteigen und den Bahnhof anzuschauen. Dann geht es doch nach Hannover weiter. Dort ist eine Brücke kaputt. Die Züge stauen sich. Ich nehme einen, der laut App in Hamburg-Harburg hält. Da will ich hin. Prima, doch nur noch ein Stehplatz bis Hamburg. Nach der Abfahrt erfahre ich, dass der Zug erst im Hauptbahnhof hält. Also darf ich nachher mit einem anderen Zug wieder zurück auf die südliche Elbseite fahren. Dort komme ich dann gut an. Und das nur eine halbe Stunde später, als geplant.