Man stelle sich vor, Angela Merkel würde wochenlang die Staatsbeamten und -angestellten nicht bezahlen….

Kommentar

Michael Voß
Michael Voß

Man stelle sich vor, Angela Merkel würde wochenlang die Staatsbeamten und -angestellten nicht bezahlen, nur weil ihr das Parlament einen Lieblingswunsch nicht erfüllt…. Die Menschen würden auf die Straße gehen, protestierten und die größte Oppositionsparteien würde “Merkel hat Schuld”, “Lügenpresse” und “Staatskrise” kreischen.

In den USA ist das gerade Realität. Nur steht dahinter US-Präsident Donald Trump, der in Personalunion ja auch Regierungschef ist. Damit er seine Mauer nach Mexiko bezahlen kann, braucht er Geld. Das Parlament will ihm das nicht geben und deshalb blockiert der Präsident den neuen Haushalt. Shutdown. Und irgendwie auch Showdown.

“America first” ist schon lange out. Denn die Staaten, die südlich der US-Grenze zu Mexiko liegen, sind alle auch Amerika. “USA first” war der Ersatz. Und nun ist es klar: “Trump first” ist das eigentliche Motto dieser Politik.

Diesem Präsidenten in den USA steht die AfD wie kaum einem anderen ausländischen Politiker sehr nah . Das sollte uns in Deutschland sehr zu denken geben. Wollen wir soetwas auch?