Leipziger Fahrkartenprüfer würgt Fahrgast

Kontrolleur würgt Fahrgast (Quelle: Twitter / Kreuzer Leipzig)
MDR Aktuell, 18.07.20

Zunächst eskalierte eine Fahrkartenkontrolle am Donnerstagabend in Leipzig. Nun macht der Vorfall im Internet mit einem Video seine Runden. Ein Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe ist dabei zu sehen, wie er eine Person am Boden festsetzt.  Inzwischen ermittelt auch die Polizei. Für das Nachrichtenradio MDR Aktuell fasste ich zusammen, was bislang bekannt ist.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben in der vergangenen Nacht reagiert. Auf Twitter teilte das Unternehmen mit, man recherchiere den Vorfall derzeit genau:

Zuvor war im Internet ein Video veröffentlicht worden. Darauf ist zu sehen, wie ein Mann in der Uniform der Leipziger Verkehrsbetriebe eine Person am Boden festhält. Passanten versuchen ihn davon abzuhalten.

Hören Sie auf. ….. Sie können ihm nicht den Hals zudrücken.

Quelle: Twitter / Kreuzer Leipzig

Das Video, welches zwei Redakteurinnen des Stadtmagazins Kreuzer aufgenommen haben, zeigt, wie die Situation vor Ort eskaliert.

Er hört auf, sich zu bewegen. Hören Sie auf, er stirbt. Hören Sie auf, er kriegt keine Luft. Sein Gesicht läuft rot an.

Quelle: Twitter / Kreuzer Leipzig

Rufe nach der Polizei werden laut.

Rufen Sie die 110. Bitte.

Quelle: Twitter / Kreuzer Leipzig

Beim Eintreffen der Beamten hat sich die Lage nach Polizeiangaben beruhigt. Es werde inzwischen wegen des Verdachts auf Körperverletzung gegen den  Kontrolleur der Leipziger Verkehrsbetriebe ermittelt. Demnach sind ein 28 Jahre alter Fahrgast und seine 27 Jahre alte Begleiterin ohne Fahrschein und Ausweis in einer Straßenbahn  kontrolliert worden. Sie hätten sich nach Angaben der LVB-Mitarbeiter “renitent” verhalten, sagte ein Polizeisprecher. Als sie aus der Bahn ausstiegen, sei es zu der  körperlichen Auseinandersetzung an einer Haltestelle gekommen.

Author: Michael Voß