Kommentar: Lokführergewerkschaft GDL will wieder streiken

18.02.15 – Die Lokführergewerkschaft GDL hat entschieden, dass es wieder neue Streiks geben wird. Dabei geht es schon längst nicht mehr um höhere Gehälter oder weniger Arbeitszeiten. Die GDL kämpft dafür, dass sie außer Lokführer auch das andere Zugpersonal vertreten kann.

Nach meiner Meinung wird hier das Streikrecht ausgenutzt, um den Machtbereich einer Gewerkschaft auszudehnen, aber nicht, um Tarifforderungen durchzusetzen. Das aber ist nicht der Sinn des Streikrechts. Auf den Rücken der Fahrgäste und der Wirtschaft wird durch die GDL Schindluder mit den Streiks getrieben. Das Streikrecht wird durch die Gewerkschaft GDL ausgehöhlt.

Kurz: Ginge es um Lohn- und Arbeitzeitforderungen für die Bahnmitarbeiter, würde ich mich über den Streik zwar ärgern, hätte aber Verständnis dafür.

Jetzt geht es aber um Machtpolitik. Deshalb habe ich keinerlei Verständnis für diesen Streik.

Author: Michael Voß