Es gerät so schnell in Vergessenheit…

Transitvisum der DDR, 15.01.1971
Transitvisum der DDR, 15.01.1971
20.10.14 – Zwischen 700 und 1.000 Menschen starben an der innerdeutschen Grenze, weil sie die DDR nicht verlassen durften und es trotzdem probierten. Ich hatte aufgrund meines damaligen Wohnsitzes den Vorteil ein- und ausreisen zu dürfen. Dabei konnte ich die Grenzanlagen immer wieder sehen. Mich schmerzt es, dass die Partei, die noch immer den letzten Vorsitzenden des Ministerrates der DDR ohne demokratisches Mandat, Hans Modrow, als Ehrenvorsitzenden hat, demnächst wieder einen Regierungschef in Deutschland stellen wird.

Author: Michael Voß

Schreibe einen Kommentar