Ein Seufzer und ein Gebet

Michael Voß

Ganz ehrlich: Mich belastet nicht der Lockdown, nicht die fehlenden Einkaufsmöglichkeiten, nicht die fehlenden Ausgehmöglichkeit, nicht die fehlenden Möglichkeit, seit Monaten meine Familie in Hamburg zu besuchen.

Nein.

Mich belastet die zunehmende Besserwisserei gegenüber den ausgewiesenen wissenschaftlichen Experten. Mich belastet, dass Menschen auf Wissenschaftler hören, nicht einmal ihre eigenen Kollegen überzeugen können. Mich belastet ganz persönlich der Ton von Menschen, die mit einer Hass angereicherten Arroganz mir meinen Beruf erklären, obwohl sie niemals eine Redaktion von außen oder gar von innen gesehen haben. Mich belasten Pastoren, die Grafiken von Seiten teilen, auf der der Teufel verehrt wird. Und die Menschen, die einfach unschuldig gucken, und nebenbei Öl ins Feuer schütten.

Und am meisten belasten mich die Menschen, die schweigen, obwohl sie sehen, was passiert. Schweigen und hoffen, dass andere es richten.


Ich bete dafür, dass Deutschland wieder friedlich wird. Ich bete dafür, dass diese Verwirrungen aufhören. Und ich bete für die Verwirrten. Dafür, dass sich jeder fragt: Was hätte Jesus Christus getan? Herr, leite uns in dieser Zeit. Amen.

Author: Michael Voß