Die Deutschen und die Angst um die Datensicherheit

MDR INFO, 31.07.12
Die Deutschen wissen offenbar genau, worauf sie bei der Internetsicherheit achten müssen. Und sie sind besorgt, was ihre Daten angeht. Dies hat eine europaweite Untersuchung festgestellt.
Die Deutschen haben Angst im Internet – zumindest ein bisschen, so scheint. 79 Prozent aller Nutzer zeigen sich nämlich besorgt, wenn es um die Sicherheit der hochgeladenen Daten geht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die jetzt veröffentlicht wurde. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit im Spitzenbereich. In Schweden sind es beispielsweise nur 52 Prozent und in Finnland 49 Prozent aller Nutzer, die Angst um die Sicherheit ihrer Daten haben. Auftraggeber der Studie war die internationale IT-Sicherheitsfirma F-Secure. Fabio Marti ist dort Leiter der Marketing-Entwicklung. Er sieht die Skepsis der Deutschen positiv.

Die Deutschen sind an sich vorsichtiger, wenn es darum geht, wie sie mit ihren digitalen Inhalten, mit ihrem digitalen Leben umgehen. Die Deutschen scheinen die Notwendigkeit von Sicherheitslösungen, von Privatsphäre, von Schutz tatsächlich zu schätzen. Und das bestätigt uns in unserer Mission und in dem, was wir tun.
Und die Mission einer IT-Sicherheitsfirma ist der absolute Schutz der Daten. Deshalb ist es für das Unternehmen interessant zu wissen, weshalb und wo genau die Deutschen skeptisch sind. Laut Umfrage sind die Deutschen zwar mit ihren Providern – das sind die Unternehmen, die den Zugang zum Internet anbieten – zufrieden. Skepsis gibt es aber gerade bei den sogenannten Cloud-Diensten. Hier lassen sich private und berufliche Daten auf fremden Servern speichern. Die befragten Deutschen haben hier ganz genaue Vorstellungen davon, was sie von ihrem Anbieter erwarten.
Da rangierten ganz hoch in der Wertschätzung der Nutzer so Themen, wie dass der Anbieter einer solchen Lösung tatsächliche auch telefonisch erreichbar ist, und wenn sie jetzt nur mal daran denken, sie müssten ein globales Unternehmen wie Google telefonisch zu erreichen, dann gestaltet sich das nicht sonderlich einfach. Auch sehr hoch angesehen bei den Nutzern ist ein Unternehmen, was im selben Land sitzt, wie man selbst und was auch den selben Gesetzen unterliegt wie man selbst.
Und genau hier achten die Deutschen offenbar besonders drauf, denn die Provider, die Internetanbieter, sind meist Firmen aus Deutschland. Den Cloudservice wiederum bieten die großen internationalen Firmen, wie Microsoft, Apple oder Google an, die die Daten im Ausland speichern und so nicht unter den eher strengen deutschen Datenschutz fallen. Es ist also eine gesunde Skepsis, die die Deutschen in dieser Umfrage zeigen, findet Fabio Marti:
Es geht hier schließlich um nichts weniger als das digitale Leben der Nutzer. Und da muss man ganz klar sagen, es ist absolut richtig, skeptisch zu sein und etwas genauer hinzusehen.
(c) Michael Voß, www.michael-voss.de

Author: Michael Voß

Schreibe einen Kommentar