Deutsche Bahn: Größte Betriebsstörung seit dem Weltkrieg

06.11.14 – Seit 1834 gibt es die Eisenbahn in Deutschland. Seitdem haben nur die beiden Weltkriege eine längere Betriebsstörung geschafft, als sie jetzt stattfindet. Streik ist erlaubt. Das ist auch gut. Aber beim Streik geht es normalerweise um mehr Lohn oder weniger Arbeitszeit. Doch in diesem Fall ist der Hauptstreitpunkt, dass die kleine Gewerkschaft GDL nicht mehr nur für die Lokführer zuständig sein möchte, sondern auch für die Zugbegleiter. Die Bahn ist ja inzwischen sogar entgegengekommen, doch die Gewerkschaft GDL lehnt selbst eine Schlichtung ab. Bis Montag früh soll nun alles stillstehen, will die GDL. Hier hört Streikkultur auf und beginnt purer Egoismus.

Author: Michael Voß

Schreibe einen Kommentar