Der Papst und das verbotene Wort

Die Zeiten sind vorbei, als Aung San Suu Kyi als Friedensnobelpreisträgerin verehrt wurde. Papst Franziskus soll ihr Image aufpolieren. Der wiederum vermeidet im Konflikt um die verfolgten Rohingya, Öl ins Feuer zu gießen. Und erntet Kritik.
(mehr und Informationen zur Quelle)

Author: Nachrichten-Sucher 2