Influencer sind das Gegenteil von Journalisten: Sie bekommen Geld von denjenigen, über die sie berichten

Kommentar

Es gibt derzeit einen regelrechten Hype um Influencer. Doch was machen die eigentlich genau? Die Antwort ist einfach. Sie verdienen Geld im Internet. Wichtig ist allerdings: Das Geld bezahlen die Unternehmen, deren Ware oder Leistung die Influencerin oder der Influencer gerade testen, bewerten oder einfach nur öffentlich nutzen. Es ist nicht anderes als Werbung. Neutrale, objektive oder unabhängige Einschätzungen oder Berichte sind somit nicht zu erwarten. Influencer sind das Gegenteil von Journalisten: Sie bekommen Geld von denjenigen, über die sie berichten

Studie: Journalisten sollen Hass im Netz bekämpfen

„Fake News“ ist noch eine der harmloseren Anschuldigungen, die sich Journalisten häufig anhören müssen – zumeist in sozialen Medien. Der Ton in den Kommentarspalten wird immer rauer. Auch vor Beschimpfungen und Hetzrede schrecken die „Trolle“ nicht zurück. Eine neue Studie hat erforscht, wie man sie effektiv in die Schranken weist.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)