Rom: Ausstellung und Konferenz zum Thema Atheismus

Ausgerechnet in der päpstlichen Universität in Rom gibt es derzeit eine Ausstellung zum Thema Atheismus. Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet: Anlass ist eine Expertentagung in Rom, bei der die Frage im Zentrum steht: „An was glauben Ungläubige eigentlich?“

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Katholischer Youtuber sieht bei Kirchen Lernpotential in Sachen Medien

Die Kirche versäume es in Sachen YouTube, mit den Usern in einen Dialog zu treten. Das sagte der katholische Youtuber Ludwig Martin Jetschke alias „Lingualpfeife“. In einem Interview mit Domradio sagte der „einzige katholische Youtuber mit relevanter Reichweite“, im Falle des kritischen Youtubers „Rezo“ habe die CDU so reagiert, „als ob das Thema Social Media nie bei denen angekommen wäre“.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Katholische Kirche im Gemeinwohl-Ranking abgeschlagen

Welche Institutionen sind die hilfreichsten für die Gesellschaft? Das haben Forscher der Leipziger Graduate School of Management HHL und der Universität St. Gallen rund 12.000 Menschen gefragt. Das Ergebnis: Die Evangelische Kirche rangiert mit Platz 19 weit vor der Katholischen auf Platz 102. Auch christliche Hilfswerke wie Diakonie erreichen einen guten Platz. Soziale Medien liegen ganz hinten.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Ex-Papst kritisiert Gottlosigkeit in Kirche und Gesellschaft

Der frühere Papst Benedikt XVI. hat als zentrale Ursache für Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche die Gottlosigkeit und eine Entfremdung vom Glauben benannt. In seinem Aufsatz „Ja, es gibt Sünde in der Kirche“ konstatiert er auch eine Abkehr von der katholischen Sexualmoral.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Netz hilft beim Kampf gegen Missbrauch

Auf der Netzkonferenz Republica war in diesem Jahr auch der Missbrauch durch Geistliche in der Katholischen Kirche Thema. Matthias Katsch berichtete am Dienstag davon, wie er die Verbrechen mit Hilfe des Internets aufgearbeitet hat – und so sogar seine Peiniger entlarvte.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Zahl der Kirchemitglieder halbiert sich bis 2060

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Mehrheit der Christen praktiziert Glauben nicht

Die meisten Westeuropäer identifizieren sich als Christen. In den Gottesdienst gehen nur wenige. Das legt eine Studie des Pew Research Centers über Glauben und religiöse Praktiken offen. Die christliche Identität wirkt sich demnach auch auf die Haltung gegenüber Minderheiten aus.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)