BFP stellt Zeitschrift GEISTbewegt! zum Jahresende ein – mein Kommentar dazu

GEISTbewegt!
.

GEISTbewegt! wird eingestellt. Das entnahm ich heute einer der wenigen Pressemitteilungen des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), KdöR. Als vorletzter ehrenamtlicher Redaktionsleiter kann ich nur sagen: Sehr, sehr schade. Selbst wenn man als Printerzeugnis aus wirschaftlichen Gründen nicht weiter machen kann, dann sollte man unter gleichem Namen einen vollwertigen Ersatz finden. Doch den gibt es nicht – zumindest wird dieser in der Pressemitteilung nicht genannt.

Seit Jahren heißt es, die Öffentlichkeitsarbeit und interne Information des BFP werde verstärkt. Doch nach dem ersatzlosen Streichen der Medienkonferenz (Forum für Kommunikation des BFP & Media Vision) ist die Einstellung der deutschlandweiten Zeitschrift ein weiterer Schritt in genau die entgegengesetzte Richtung.

Das war eine erste Reaktion. Ausführlich äußere ich mich hier.

Die neue Ausgabe von GEISTbewegt! ist erschienen

“Der Heilige Geist und wir” lautet der Schwerpunkt der neuen Ausgabe von GEISTbewegt! – passend zum bevorstehenden Pfingstfest.

Frank Uphoff aus unserem Redaktionsteam hat die Ausgabe “pilotiert”. Er leitet sie mit folgenden Worten ein:

Nach den langen Winterwochen, die scheinbar nicht enden wollten, sind wir nun dankbar für jeden Sonnenstrahl und jedes Anzeichen des einsetzenden Frühlings – und auch hoffentlich bald des Sommers. Wie die Sonne bricht auch der Heilige Geist durch, schafft Leben, weckt Kreativität und Frische, richtet unser Leben aus, setzt Akzente. Ein Leben ohne die Realität des Heiligen Geistes kann ich mir nicht (mehr) vorstellen – und das nicht nur am kalendarischen Pfingstfest: Pfingsten ist jeden Tag (er)lebbar. 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.
(c) Michael Voß, www.michael-voss.de

Das neue GEISTbewegt! ist erschienen

Wie ist es eigentlich, wenn ich alt werde? Und wie gehe ich damit um, wenn ich pflegebedürftig wäre? Wer darf dann über mich bestimmen? Wenn man jung und ungebunden ist, sind dies zumeist keine Fragen für einen. Wird man indes älter, heiratet und gründet eine Familie, werden diese Fragen lauter. In der Februar-Ausgabe von GEISTbewegt! stellen wir uns einem Thema, das in unseren “frommen” Kreisen leider noch allzu oft totgeschwiegen wird.

–> mehr Informationen

(c) Michael Voß, www.michael-voss.de

Bis Sonntag in Hamburg

Es ist schön, mal wieder in der Heimat zu sein. Und “Schuld” daran ist diesmal GEISTbewegt!. Heute haben wir unsere halbjährliche Redaktionssitzung für mich zum ersten Mal in Hamburg. Aber bei soviel Norddeutschen im Team ist das sicherlich auch sinnvoll.

(c) Michael Voß, www.michael-voss.de

GEISTbewegt! im November: So sehr hat Gott die Welt geliebt

Nebenberuflich leitet ich als überzeugter Christ GEISTbewegt!, die Monatszeitschrift der Pfingstgemeinden in Deutschland. Unsere November-Ausgabe ist gerade erschienen. Und darin geht es um folgende Themen.

GEISTbewegt! im November

Noch nie hat es das gegeben: Mit Reinhold UlonskaIngolf EllßelRoman Siewert und Johannes Justus waren vier Brüder da, die sich BFP-Präses nennen dürfen. Jeder hat prägende Worte gefunden. Es war eine Bundeskonferenz mit besonders viel geistlichem Inhalt. Und das, obwohl – oder weil? – auch gewählt wurde. Fast der gesamte BFP-Vorstand ist nun neu besetzt. Lediglich Dr. Martin Stötzel (Schatzmeister) und Dr. Palmer Appiah-Gyan (Beisitzer) wurden ein weiteres Mal gewählt. Bei vielen ließ die Predigt von Bernhard Röckle einen bleibenden Eindruck: “Von Jesus möchte ich lernen, was es heißt, auch ein Freund der Sünder zu werden!”, sagte der Vorsitzende der Volksmission, der einer Vereinbarung zufolge auch einer von zwei Stellvertretern des BFP-Präses ist. Zum Präses wurde Johannes Justus aus Hannover gewählt. Ihn stellen wir im Interview vor.

GEISTbewegt!-Redakteur und neuer Vizepräses, Frank Uphoff, stolperte bei der Feier zum 3. Oktober, die dieses Jahr in der bayerischen Landeshauptstadt stattfand, über ein Plakat “Soll die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet werden?” und machte sich dazu seine Gedanken. Ein schwieriges Thema – dafür spricht, dass der wortgewandte Frank Uphoff seinen Text mehrmals wieder zurückzog und neu formulierte: Doch fand er klare Worte und noch klarere Bibelstellen zu diesem Thema.

Wer noch mehr über die 117. BFP-Bundeskonferenz erfahren will, dem sei die Internetseite http://buko.geistbewegt.de empfohlen. Hier gibt es auch hunderte Fotos.

(c) Michael Voß, www.michael-voss.de

Neuer BFP-Vorstand zu Gast bei GEISTbewegt!

Der neue BFP-Vorstand kommt im Konferenzbüro von GEISTbewegt! zu seiner ersten Pressekonferenz zusammen. Hier im Bild: Vize-Präses Frank Uphoff, Präses Johannes Justus, Vize-Präses Bernhard Röckle, Schatzmeister Dr. Martin Stötzle, Generalsekretär Peter Bregy (v.l.n.r.).

Der neue BFP-Präses Johannes Justus betonte während der Pressekonferenz, er stehe für wachsende, relevante Gemeinden, die Einfluss auf die Gesellschaft nehmen. Dabei müsse die Verkündigung des erlebbaren Evangeliums im Vordergrund stehen. Gemeinde müsse für Menschen da sein, unabhängig ihrer Kultur und Herkunft. “Die Wirkungen des Heiligen Geistes mit Geistesgaben und Krankengebet gehören als wichtiger Bestandteil dazu”, so Justus. In der Evangelisation seien Mut und Kühnheit wichtige Werte, um andere Kulturen und auch Religionen zu erreichen. Justus hatte nach eigenen Worten in der letzten Zeit vor allem mit Muslimen gute Begegnungen. Seiner Erfahrung nach sei im Kontakt mit Menschen anderen Glaubens weniger die theologische Diskussion wichtig, sondern das Erleben von Gottes Kraft. “Ich bete mit ihnen und Gott begegnet ihnen”, weiß der Präses zu berichten. Wie Vizepräses Frank Uphoff sagte, dürfe der BFP wieder scharfkantiger werden und seine Positionen offensiver nach innen und außen vertreten.

(c) Michael Voß, www.michael-voss.de