Konferenz war Vorgeschmack auf Reichtum des Glaubens

Am Sonntag ist im thüringischen Bad Blankenburg die 124. Allianzkonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz zu Ende gegangen. Mit ihrem Ende verabschiedet sich Hartmut Steeb von den Konferenzteilnehmern, dem Ort und seinem Amt als Generalsekretär. Die neue Leiterin des Evangelischen Allianzhauses, Gabriele Fischer, und Steebs Nachfolger im Amt, Reinhardt Schink, sind angekommen.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Gott zutrauen, dass er in die Geschichte hineinwirkt

Die Bibel gibt Christen den Auftrag, der Stadt Bestes zu suchen. Wie das konkret aussehen kann, dafür hat Uwe Heimowski bei der 124. Allianzkonferenz wichtige Hinweise gegeben. Der Politik-Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz warb dafür, sich immer auch die Argumente des politischen Gegners anzuhören.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Allianzkonferenz: In Sterbehilfe-Debatte einmischen

Hat der Mensch das Recht auf selbstbestimmtes Lebensende? Mit den Fragen des assistierten Suizids und den ethischen Herausforderungen beschäftigte sich Michael Schröder im Rahmen der 124. Allianzkonferenz. Der Theologe warb dafür, dass Christen sich mit wichtigen Argumenten in die Debatte einbringen.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Amerikaner wollen das Silicon Valley missionieren

Das Silicon Valley in den USA gilt als „unchristlichste Gegend“ im Land. Evangelikale Christen wollen das ändern und setzen mit ihren Gemeinden auf Methoden aus dem Marketing und der Unternehmensgründung. Über diese Exponential-Bewegung berichtet Die Zeit in ihrer aktuellen Ausgabe.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Christlicher Medienpionier Horst Marquardt wird 90

Vorstand des Christlichen Medienverbundes KEP: Christoph Irion (Geschäftsführer), Dr. Hartmut Spiesecke, Horst Marquardt (Gründer, Beirat), Margarete Hühnerbein (frühere Vorsitzende), Detlef Holtgrefe (vordere Reihe), Wolfram Heidenreich (stv. Vorsitzender), Michael Voß (Vorsitzender), Thomas Peters, Uwe Heimowski (hintere Reihe)
Vorstand des Christlichen Medienverbundes KEP(heute: Christliche Medieninitiative pro e.V.): Christoph Irion (Geschäftsführer), Dr. Hartmut Spiesecke, Horst Marquardt (Gründer, Beirat), Margarete Hühnerbein (frühere Vorsitzende), Detlef Holtgrefe (vordere Reihe), Wolfram Heidenreich (stv. Vorsitzender), Michael Voß (Vorsitzender), Thomas Peters, Uwe Heimowski (hintere Reihe)

Am Sonntag wird Horst Marquardt 90 Jahre alt. Der Pastor gilt als Pionier christlicher Medienarbeit. Hochbetagt betreibt er einen Blog. Im Gespräch mit pro erklärt Marquardt, wie in den Sozialen Medien Hass, Lügen und rohen Umgangsformen begegnet werden kann.

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Konversionstherapien – was soll da eigentlich verboten werden?

Ein Verbot von Konversionstherapien, die menschenverachtende Praktiken umfassen, ist zu begrüßen. Ein generelles Verbot der Beratungstätigkeit oder bloßer Informationsweitergabe zu Veränderungsmöglichkeiten würde die Selbstbestimmung und Freiheit des mündigen Bürgers untergraben.

Ein Gastbeitrag von Uwe Heimowski und Reinhardt Schink im Christlichen Medienmagazin pro

Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)