Zwei sehr schöne Tage in Wetzlar

Carousel: Bilder nicht gefunden


Ich hatte zwei schöne Tage in Wetzlar beim Christlichen Medienverbund KEP e.V.: Mitarbeiterversammlung und Weihnachtsfeier. Unser Projekt zum Jahreswechsel: Der Umzug von der ehemaligen Kaserne (wie bleiben weiterhin Miteigentümer) in ein modernes Bürogebäude (als Mieter der oberen Etage) gleich um die Ecke.

Zwei erfolgreiche Tage Vorstandsklausur

Vorstand des Christlichen Medienverbundes KEP: Christoph Irion (Geschäftsführer), Dr. Hartmut Spiesecke, Horst Marquardt (Gründer, Beirat), Margarete Hühnerbein (frühere Vorsitzende), Detlef Holtgrefe (vordere Reihe), Wolfram Heidenreich (stv. Vorsitzender), Michael Voß (Vorsitzender), Thomas Peters, Uwe Heimowski (hintere Reihe)
Vorstand des Christlichen Medienverbundes KEP: Christoph Irion (Geschäftsführer), Dr. Hartmut Spiesecke, Horst Marquardt (Gründer, Beirat), Margarete Hühnerbein (frühere Vorsitzende), Detlef Holtgrefe (vordere Reihe), Wolfram Heidenreich (stv. Vorsitzender), Michael Voß (Vorsitzender), Thomas Peters, Uwe Heimowski (hintere Reihe)

Es waren zwei erfolgreiche Tage, die ich zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern des Christlichen Medienverbundes KEP in Wetzlar verbringen durfte. Mit dabei war auch unser Gründer Horst Marquardt.

Allianz verteidigt Arbeit der Clearingstelle

Die Deutsche Evangelische Allianz hat die Arbeitsweise ihrer Clearingstelle gegen geistlichen Missbrauch verteidigt. Gegenüber pro erklärte eine Mitarbeiterin, Ziel ihrer Arbeit sei es, Konflikte beizulegen. Das können nicht gelingen, wenn einzelne Beteiligte die Zusammenarbeit verweigerten. Eine Darstellung des Deutschlandfunks zum Thema bezeichnete sie als einseitig
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Clearingstelle der Allianz in der Kritik

Ein Beitrag des Deutschlandfunk kritisiert die Clearingsstelle der Deutschen Evangelischen Allianz. Ein Ehepaar aus Bayern hatte sich dort gemeldet, weil es sich von der Leitung einer Freikirche verleumdet fühlt. Die Experten der Allianz hätten den Schaden nur schlimmer gemacht, lautet ihr Vorwurf. Michael Diener, der im Jahr 2014 als Vorsitzender der Evangelischen Allianz für die Einrichtung der Clearingstelle mitverantwortlich war, sagt: „Allein schon die Gründung der Clearingstelle hat dazu beigetragen, dass eine gewisse Sensibilität für diese Fragen nochmal gewachsen ist.“
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Vergleich mit Hintertürchen

Das Arbeitsgericht Gießen hat im Arbeitsrechtstreit zwischen einer Redakteurin und ERF Medien einen Vergleich vorgeschlagen. Dieser sieht die Rücknahme der Kündigung vor. Bis Ende Mai können die Parteien den Vergleich annehmen.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)