Offener Brief an Herrn Weselsky

Halle (Saale) Hbf : Leere Gleise und Bahnsteige während des Streiks
Halle (Saale) Hbf : Leere Gleise und Bahnsteige während des Streiks
In einem offenen Brief an den GDL-Vorsitzenden Weselsky schildere ich, wie in meinem Fall die Bahn aufgrund des Streiks sogar mehr Einnahmen macht. Statt der verbilligten Tickets muss ich meine Reise um 14 Tage verschieben und bekomme wegen des Pfingstwochenendes und der kurzfristigen Buchung nur teuere Fahrkarten.

Lieber Herr Weselsky, liebe GDL,

Offener Brief an die GDL
Bin gespannt, ob da eine Antwort zurück kommt…
danke für den Sechs-Tage-Streik. Eigentlich wäre ich jetzt in Hamburg zum Geburtstag meines Vaters und zum Hafengeburtstag. Nun musste ich die Reise um zwei Wochen verlegen, auf Pfingsten. Da ich meine Tickets nun aber kurzfristig buchte – und nicht zwei Monate im Voraus – sind sie um einiges teurer. Und das gleich für zwei Personen. In meinem Fall wurde die Bahn durch den Streik also nicht geschädigt, sondern belohnt. Ich dagegen, der überhaupt keine Einflussmöglichkeit auf die Tarifpolitik hat, darf diesen zusätzlichen Gewinn der Bahn bezahlen.

Das ist echt eine Schweinerei, Herr Weselsky.

Mein Vorschlag: Streiken Sie das nächste Mal bitte Pfingsten, denn dann verfällt auch meine Hotelbezahlung im Nichts. Diesmal durfte ich aus Kulanz umbuchen, ohne die 90-prozentige Gebühr zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Voß
Eisenbahnfreund und GDL-Streik-Gegner

Author: Michael Voß