Videotechnik: Bahn will Überwachung an Bahnhöfen schneller ausbauen

22.12.14 – 700 Kameras innerhalb eines Jahres: Die Deutsche Bahn hat laut einem Zeitungsbericht angekündigt, im nächsten Jahr an Dutzenden Bahnhöfen die Videoüberwachung einzuführen – deutlich zügiger als bislang geplant.

Mehr: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutsche-bahn-videoueberwachung-an-bahnhoefen-soll-ausgebaut-werden-a-1009859.html

Quelle: Spiegel

Mein heutiger Beitrag: Regionalbahnen haben Rekordfahrgastzuwächse

17.12.14 (MDR INFO) – Ein Kundenzuwachs von über 4.400 Prozent in 15 Jahren – das klingt nach einem Erfolgsrezept. Und niemand würde denken, dass es sich dabei um eine Bahn handelt. Die Regiobahn aus Mettmann bei Düsseldorf ist die Nummer 1 der Regionalbahnen – doch auch in Mitteldeutschland schafften es zwei Bahnen auf die Liste der Besten, die vom Verein „Allianz pro Schiene“ erstellt wurde. Doch ein Fahrgastrekord ist nicht alles…

“Mein heutiger Beitrag: Regionalbahnen haben Rekordfahrgastzuwächse” weiterlesen

Leipziger Hauptbahnhof wird in der Nacht zum Sonntag gesperrt

26.11.14 – Der Leipziger Hauptbahnhof wird am ersten Adventswochenende zwischen Samstagabend 21.30 Uhr und Sonntagmorgen 7.30 Uhr gesperrt, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit. Wegen Bauarbeiten in den Stellwerken am Hauptbahnhof und in Leipzig Ost komme es zu Fahrplanänderungen, Umleitungen und Schienenersatzverkehr.

Mehr: http://www.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/leipziger-hauptbahnhof-wird-in-der-nacht-zum-sonntag-gesperrt/r-mitteldeutschland-a-264455.html

Quelle: Leipziger Volkszeitung

Kommentar: Der GDL geht es nicht um mehr Lohn, sondern um mehr Macht

18.10.14 – Die Deutsche Bahn AG hat der Gewerkschaft GDL angeboten, mehr lohnt zu zahlen und zusätzliche Lokführer einzustellen. Das hat die GDL abgelehnt. Stattdessen will sie ihren Streik durchziehen und bis Montag früh streiken.

Es geht der Lokführergewerkschaft GDL somit nicht um mehr Lohn und weniger Arbeit für den einzelnen Lokführer, sondern ganz klar um mehr Macht. Dieser Streik ist kein Streik, wie man ihn sonst kennt. Hier geht es nicht Arbeitnehmerinteressen, sondern nur um Gewerkschaftsinteressen. Diese Minigewerkschaft GDL handelt unverantwortlich und eigennützig. Sie macht den Ruf der Lokführer unnötig schlecht.

Der Streik soll noch bis 2:00 Uhr am kommenden Montag andauern.