Studie: Journalisten sollen Hass im Netz bekämpfen

„Fake News“ ist noch eine der harmloseren Anschuldigungen, die sich Journalisten häufig anhören müssen – zumeist in sozialen Medien. Der Ton in den Kommentarspalten wird immer rauer. Auch vor Beschimpfungen und Hetzrede schrecken die „Trolle“ nicht zurück. Eine neue Studie hat erforscht, wie man sie effektiv in die Schranken weist.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)