Dokumentation der Geschehnisse am Rande einer Pegida-Demonstration in Dresden

Stellungnahme des Säschsischen Innenministeriums vom 22.08.18
Stellungnahme des Säschsischen Innenministeriums vom 22.08.18
Ich habe hier einmal die wichtigsten Äußerungen und Informationen zu dem Polizeieinsatz gegen ein Kamerateam, welches im Auftrag des ZDF in Dresden eine Pegida-Demonstration begleitet hat, zusammengefasst. Dabei habe ich auf jede Art der Kommentierung verzichtet und zeige die Stellungnahmen, wie sie von den Betroffenen selbst in das Internet gestellt wurden.

25.08.18: AfD: Linksgrüne Meinungsmacher sind am Absaufen
Der Dresdner AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier findet deutliche Worte. Man beachte, dass er Richter ist und über Recht und Unrecht entscheidet.


25.08.18: ZDF teilt mit, der Polizeipräsident habe sich entschuldigt

25.08.18: Freier ZDF-Mitarbeiter schildert Vorgänge

24.08.18: stv. Ministerpräsident Dulig möchte sich nicht vorstellen, dass solche Leute wie der LKA-Mitarbeit an sensible Daten kommen


23.08.18: Bundesjustizministerin Barley ist besorgt


22.08.18: Sächsisches Innenministerium: Es war ein LKA-Mitarbeiter


22.08.18: CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen, Frank Kupfer, kritisiert Berichterstattung des ZDF bei Facebook
CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen, Frank Kupfer, kritisiert Berichterstattung des ZDF bei Facebook
CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen, Frank Kupfer, kritisiert Berichterstattung des ZDF bei Facebook
22.08.18: Ministerpräsident Kretzschmer stellt sich nochmals vor die Polizei


21.08.18: Ministerpräsident Kretzschmer sieht mehr Klarheit


19.08.18: Stv. Ministerpräsident Dulig stellt sich hinter Journalisten


18.08.18: Ministerpräsident Kretzschmer sieht Polizisten als einzige seriöse Personen bei dem Vorfall


Beitrag der Sendung Frontal 21 im ZDF

ZDF-Beitrag in der Sendung Frontal 21

Die Übersicht wird laufend ergänzt.

AfD-Politikerin will ARD und ZDF auflösen

AfD-Politikerin will ARD und ZDF abschaffen lassen
AfD-Politikerin will ARD und ZDF abschaffen lassen
Schön, wenn man weiß, wer einen arbeitslos machen möchte. Trotzdem werde ich weiter möglichst objektiv berichten. Freier Journalismus lebt – braune Propaganda vergeht.

Fake-Journale werden für Wissenschaft zum Problem

Tausende deutsche Wissenschaftler veröffentlichen ihre Forschungsergebnisse in Zeitschriften mit zweifelhaftem Ruf. Manche wissentlich, manche unwissentlich. Das haben gemeinsame Recherchen von MDR AKTUELL, NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung ergeben. Auch aus Mitteldeutschland haben Forscher in wertlosen Online-Journalen publiziert und dafür Steuergeld ausgegeben. Denn in der Forschung geht es vermehrt um eins: Hauptsache, deine Publikationsliste wird länger.
(mehr und Informationen zur Quelle)

Antisemitismus ist im Internet allgegenwärtig

Antisemitische Kommentare sind im Netz nicht nur an der Tagesordnung, ihre Zahl hat in den letzten Jahren auch dramatisch zugenommen. Das ist das Ergebnis einer einzigartigen Studie der Technischen Universität Berlin. Als Antisemiten entpuppten sich demnach nicht nur Rechte, Linke und Muslime – sondern auch ganz durchschnittliche Netznutzer.
Quelle: Israelnetz
(mehr)