Kommentar: Der GDL geht es nicht um mehr Lohn, sondern um mehr Macht

18.10.14 – Die Deutsche Bahn AG hat der Gewerkschaft GDL angeboten, mehr lohnt zu zahlen und zusätzliche Lokführer einzustellen. Das hat die GDL abgelehnt. Stattdessen will sie ihren Streik durchziehen und bis Montag früh streiken.

Es geht der Lokführergewerkschaft GDL somit nicht um mehr Lohn und weniger Arbeit für den einzelnen Lokführer, sondern ganz klar um mehr Macht. Dieser Streik ist kein Streik, wie man ihn sonst kennt. Hier geht es nicht Arbeitnehmerinteressen, sondern nur um Gewerkschaftsinteressen. Diese Minigewerkschaft GDL handelt unverantwortlich und eigennützig. Sie macht den Ruf der Lokführer unnötig schlecht.

Der Streik soll noch bis 2:00 Uhr am kommenden Montag andauern.

Notfallplan: Bahn lässt erneut Züge vor Streikbeginn ausfallen

17.10.14 – Die Deutsche Bahn AG will bereits vor Beginn des neuen Lokführerstreiks Zugfahrten ausfallen lassen. Der sogenannte „Notfahrplan“ werde ab Freitagnachmittag in Kraft gesetzt, sagte ein Sprecher. Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL soll bis Montag, 2:00 Uhr, andauern.

Im Internet wurde bereits ein Notfahrplan veröffentlicht, der ab Samstag, 0:00 Uhr, gelten soll. Er ist hier zu erreichen.

Alle Informationen zum Streik gibt es hier.

Neuer Bahnstreik über das Wochenende

17.10.14 – Ab Freitag, 15:00 Uhr, wird der Güterverkehr der Deutschen Bahn AG von der Lokführergewerkschaft GDL bestreikt. In der Nacht zum Samstag, ab 2:00 Uhr wird dann auch der Pesonenverkehr bestreikt. Ein Ende des Lokführerstreiks ist für Montag, 4:00 Uhr, angekündigt.

Bahn: Weiterhin Störungen

16.10.14 – Trotz anderslautender Angaben der Bahn gibt es weiterhin Verspätungen. Der Notfahrplan, der gestern vor dem Streik für zahlreiche Zugausfälle sorgte, hat offenbar nicht dafür gesorgt, dass der Betrieb nach Streikende störungsfrei aufgenommen werden kann.

In Halle hat gegen 8:10 Uhr u.a. die S5X aus und nach Zwickau 25 Minuten Verspätung. Die S3 Richtung Leipzig fährt sechs Minuten später ab.

Die Not mit dem Notfahrplan

15.10.14 (MDR INFO) – Bei MDR INFO durfte ich heute den Lokführerstreik kommentieren. Als „Hobby-Eisenbahner“ war es mir ein Vergnügen. 🙂

Vor dem eigentlichen Lokführerstreik fielen in Mitteldeutschland fast alle Fernzüge aus. Die Bahn hatte einen Notfahrplan aufgestellt. Doch der verursachte mehr Ärger als der eigentliche Streik.
„Die Not mit dem Notfahrplan“ weiterlesen

Notfahrplan der Bahn koppelt den Osten ab

Zugradar der Deutschen Bahn AG um 10:00 Uhr
Zugradar der Deutschen Bahn AG im Internet

15.10.14 – Ein Blick auf das Zugradar der Deutschen Bahn AG um 10:00 Uhr zeigt: Vor Streikbeginn der Lokführergewerkschaft GDL hat die DB AG mit ihrem Notfahrplan Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen vollständig vom Fernverkehr abgekoppelt. ICE und IC sind nur noch im Westen Deutschlands unterwegs.

Die Gewerkschaft GDL will ab 14:00 Uhr deutschlandweit den Zugbetrieb lahm legen
.

Siehe auch meinen Kommentar „Die Not mit dem Notfahrplan„.

10:00 Uhr
11:00 Uhr
12:00 Uhr
12:50 Uhr
14:00 Uhr
15:00 Uhr