Krise in Katalonien

Generalstaatsanwalt beantragt Auslieferungshaft – Gericht lehnt ab

Nach neuen Hinweisen der spanischen Regierung wollte Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwaltschaft den katalanischen Ex-Regierungschef Puigdemont erneut in Auslieferungshaft nehmen. Doch das Gericht wies den Antrag zurück.
Quelle: Spiegel online
(mehr)

Katalonien: Minister aus U-Haft in Kabinett berufen

Der neue katalanische Regionalpräsident Quim Torra hat mehrere separatistische Minister in sein Kabinett berufen, die im Zuge des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums vom Oktober 2017 in U-Haft sitzen oder sich ins Ausland abgesetzt haben.
(mehr und Informationen zur Quelle)

Separatisten-Gipfel in Berlin-Wilmersdorf

Carles Puigdemont, das will er am Dienstag den versammelten Journalisten sofort deutlich machen, ist im Berliner Exil nicht untätig geblieben. „Guten Tag“, ruft er auf Deutsch in den Saal des Wilmersdorfer Hotels, in dem der katalanische Ex-Präsident zur Pressekonferenz geladen hat.
(mehr und Informationen zur Quelle)


Quim Torra: Kataloniens Regionalpräsident an der kurzen Leine

Nach fast sechs Monaten Stillstand hat die katalanische Regionalregierung einen neuen Präsidenten. Mit dem Segen von Carles Puigdemont übernimmt Quim Torra das Zepter. Entspannung mit Madrid ist damit nicht in Sicht.
Quelle: Deutsche Welle
(mehr)

Nationalpalast, Barcelona (Foto: Michael Voß)
Nationalpalast, Barcelona (Foto: Michael Voß)

Spanien: Katalonien hat wieder einen Regionalpräsidenten

Katalanische Linkspartei macht Weg frei für Wahl Torras zum Regionalpräsidenten

Die CUP will der Abstimmung am Montag fernbleiben. Damit müsste der Puigdemont-Vertraute die nötigen Stimmen erhalten – und Katalonien hätte nach einem halben Jahr Zwangsverwaltung durch Madrid wieder eine Regierung.
Quelle: Deutsche Welle
(mehr)

Weitere Meldungen