S-Bahn zwischen Zwickau und Halle bietet mehr Fahrzeit für gleiches Fahrgeld

20 Minuten Verspätung sind angekündigt
20 Minuten Verspätung sind angekündigt
Es ist ein Wunder, dass die Mitteldeutsche S-Bahn überhaupt noch fährt. So kommt es mir inzwischen vor, wenn ich zwischen Halle und Leipzig – oder sogar darüber hinaus – pendele.

Die S5X aus Zwickau kommt in Halle 40 Minuten später an und fährt nach Zwickau mit 30 Minuten Verspätung zurück. Angesagt werden im Zug übrigens nur 20 Minuten Verspätung. Halb so wild, würden am Bahnsteig nicht ebenfalls “20 Minuten Verspätung” angezeigt. Der nachfolgende Zug hat inzwischen ebenfalls 26 Minuten Verspätung. Das “X” im Namen steht übrigens für “Express”. Jedes Stunde verbindet dieser Zug Zwickau, Leipzig und Halle miteinander. Auch der Flughafen Leipzig/Halle liegt aufdrehen Strecke. Fahrgäste dahin sind auf Pünktlichkeit angewiesen. Doch der Fahrplan der S5X ist völlig durcheinander geraden, obwohl die die Linie eigentlich nur stündlich verkehrt.

Verspätung bedeutet auch längere Reisezeiten. Doch die einzige Toilette an Bord meiner S-Bahn ist defekt und geschlossen. Pech für die Reisenden.

Am Bahnhof Flughafen Leipzig / Halle steht übrigens bereits die S5 abfahrbereit, denn sie fährt bis Altenburg auf der selben Strecke – eigentlich immer 30 Minuten hinter dem S5X-“Express”, heute direkt dahinter, allerdings inzwischen um fünf Minuten verspätet.

Auf dem Gegengleis in der Station “Leipzig MDR” hält jetzt eine S1. Eigentlich fährt die ins Neubaugebiet Leipzig-Grünau. Doch, so steht zu lesen, dieser Zug endet heute in Leipzig Hbf (tief): “Weiterfahrt mit dem ÖPNV”. Gemeint sind wohl die Straßenbahnen der Stadt Leipzig. Die Bahn kapituliert.

Kurz vor Böhlen geht die Zugbegleiterin in die Toilette, zieht hörbar auf und schließt beim Verlassen wieder ab. Das “Defekt”-Schild bleibt dran. Was mag da defekt sein…?

Nach einer Stunde Fahrzeit passiert die S5X um 14:45 Uhr in Regis-Breitingen einen Bahnübergang, an dem Bahn-Mitarbeiter mit einem Absperrband die Autos an der Weiterfahrt hindern. Die Schranken bleiben weit geöffnet. Dann steht der Zug plötzlich. Aus den Lautsprechern heißt es: “Ja, meine Damen und Herren, jetzt stehen wir wieder von unserer Problembaustelle. Ich hoffe, dass es einigermaßen pünktlich wird.”

Es geht bald weiter: Um14:57 statt um 14:21 Uhr erreicht die S5X Altenburg. Schnell zur Toilette. Doch hier muss ich 50 Cent zahlen – nur im Zug ist dieser Service inklusive. Wechseln geht nicht. Also zurück in die Geschäfte.

Auf die Rückfahrt bin ich gespannt.