Forscher spielen in den Medien eher Baumeister als Gott

Dass Forscher „Gott spielen“, wenn sie ins Erbgut von Zellen eingreifen oder diese künstlich herstellen – dieser Vorwurf ist oft zu hören. Doch in der Berichterstattung darüber sind religiöse Metaphern seltener als andere. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie. Wenn Journalisten solche Bilder verwenden, drücken sie damit vor allem Ängste aus.Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)