Russland präsentiert «Zeugen» eines «inszenierten Anschlags»

Russland hat fünfzehn angebliche syrische Zeugen präsentiert, nach deren Angaben in Duma kein Giftgas eingesetzt worden sein soll. Es habe am 7. April keinen Angriff mit Chemiewaffen gegeben und auch keine Opfer, sagten übereinstimmend mehrere Männer am Donnerstag in Den Haag.
(mehr und Informationen zur Quelle)