Die Diskussion um die Verteidigung im Cyberraum läuft auf Hochtouren – Ein sogenannter „Hackback“ ist gesetzlich bislang nicht möglich

Wissen Sie, was ein Hackback ist? So wird die Möglichkeit bezeichnet, bei einem digitalen Angriff – also einen Angriff beispielsweise über das Internet auf den Bundestagscomputer -, diesen nicht nur abzuwehren, sondern den Gegner selbst digital anzugreifen. Im „normalen“ analogen Leben wäre das ein Akt der Selbstverteidigung. Doch diese technische Möglichkeit ließe einen präventiven Angriff zu, ohne eine unmittelbare Gefahr von außen. Die Diskussion läuft auf Hochtouren und wurde jetzt erneut vom Bundesverfassungsschutz angeschoben. Über die Diskussion über den Hackback berichtete ich für MDR Aktuell.
“Die Diskussion um die Verteidigung im Cyberraum läuft auf Hochtouren – Ein sogenannter „Hackback“ ist gesetzlich bislang nicht möglich” weiterlesen

Menschenrechtsrat für Gaza-Untersuchung

Der UN-Menschenrechtsrat (UNHRC) will das Vorgehen der israelischen Armee am Gaza-Grenzzaun untersuchen. 29 Länder stimmten am Freitag für einen entsprechenden Ausschuss; die USA und Australien waren die einzigen Länder, die dagegen stimmten.
Quelle: Israelnetz
(mehr)

Parlamentarier setzen Zeichen gegen Hassrede

Der Bundestag hat den Einspruch von Alice Weidel gegen einen Ordnungsruf abgelehnt. Die AfD-Fraktionsvorsitzende hatte in einer Debatte Zuwanderer unter anderem als „Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner” bezeichnet und für die diskriminierende Äußerung einen Ordnungsruf kassiert.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)