Sturmtief „Xavier“: Mindestens sieben Tote – Bahnverkehr großflächig eingestellt

Sturmtief „Xavier“ hat bislang mindestens sieben Todesopfer gefordert. Sie kamen in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg ums Leben. Die Bahn stellte den Zugverkehr in ganz Norddeutschland und weiten Teilen Ost- und Mitteldeutschlands ein. In Wilhelmshaven kippte ein 1.000 Tonnen schwerer Hafenkran um. Auch in Mitteldeutschland gab es Unfälle und Sturmschäden. Die Unwetterwarnungen vor orkanartigen Böen und Orkanböen wurden bis zum Abend wieder aufgehoben.
Quelle: MDR Aktuell
(mehr)

Kommentar: Videokameras erleichtern die Fahndung

Videokameras schrecken vielleicht keine möglichen Täter ab. Aber Videokameras erleichtern die Aufklärung der Straftaten. Siehe das versuchte Anzünden eines Obdachlosens in einem Berliner U-Bahnhofes – die Verdächtigen sind identifiziert.

Die Modellbahn auf dem Computer

Bahnen am Hbf Dresden (Screenshot vom Programm Bahn)
Bahnen am Hbf Dresden (Screenshot vom Programm Bahn)
Hobbyeisenbahner und Modellbahner kennen das Problem: Es fehlt grundsätzlich an Platz und immer am Geld. Ein richtiger Bahnhof braucht selbst im Modell mehrere Quadratmeter. Lokomotiven und Wagen sind einfach viel zu teuer. Nicht etwa ein großes Unternehmen, sondern ein Dresdner hat dafür eine Lösung: Die Eisenbahn auf dem Computer – und da kann grenzenlos gebaut werden. Das Programm heißt schlicht „Bahn“ und bietet viel mehr, als eine normale Modellbahn. Darüber berichtete ich im Nachrichtenradio MDR Aktuell.
„Die Modellbahn auf dem Computer“ weiterlesen