Großer Stein löst sich aus Klagemauer

Nach dem Ende des Feiertages Tischa BeAv löst sich am Montag ein Stein aus der Klagemauer. Wäre er nur einige Stunden früher heruntergefallen, hätte er im übervollen Betbereich viele Menschen verletzt. Der Rabbiner der Klagemauer sieht das als Zeichen für eine fällige „Gewissensprüfung“.Quelle: Israelnetz
(mehr)

Knesset verabschiedet Nationalitätsgesetz

Mit knapper Mehrheit hat die Knesset Israel offiziell als jüdischen Staat festgelegt. Regierungschef Netanjahu sprach von einem „Schlüsselmoment“, arabische Abgeordnete beklagten hingegen den „Tod der Demokratie“.
Quelle: Israelnetz
(mehr)

Linke jüdische Gruppen gegen Vermischung von Israelkritik und Antisemitismus

Linksgerichtete jüdische Gruppen aus aller Welt haben eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie Gleichsetzungen von Antisemitismus mit Kritik am Staat Israel und dessen Umgang mit den Palästinensern verurteilen. Man beobachte „mit wachsender Sorge das Sich-Einschießen auf Gruppen, die palästinensische Rechte und speziell die gewaltfreie Boykottbewegung BDS unterstützen“.
Quelle: Israelnetz
(mehr)

Antisemitismus ist im Internet allgegenwärtig

Antisemitische Kommentare sind im Netz nicht nur an der Tagesordnung, ihre Zahl hat in den letzten Jahren auch dramatisch zugenommen. Das ist das Ergebnis einer einzigartigen Studie der Technischen Universität Berlin. Als Antisemiten entpuppten sich demnach nicht nur Rechte, Linke und Muslime – sondern auch ganz durchschnittliche Netznutzer.
Quelle: Israelnetz
(mehr)

Morddrohungen gegen Imam

Ein französischer Imam hat Morddrohungen erhalten. Der Grund: Hassen Chalghoumi traf sich am vergangenen Mittwoch in Paris mit dem israelischen Militärsprecher Ronen Manelis. Dabei erstellten sie ein kurzes Video auf Hebräisch und Arabisch, in dem der Imam die Hamas, die Muslimbrüder und den Iran scharf kritisiert.
Quelle: Israelnetz
(mehr)