Badische Kirche will gemeinsame Gottesdienste mit Muslimen

Die Evangelische Kirche in Baden (EKiBa) hat ein Papier zum christlich-muslimischen Dialog herausgegeben. Darin spürt sie Gemeinsamkeiten und Unterschieden nach. Auch die Möglichkeit gemeinsamer Feiern wird ausgelotet. Als „Vermischung der Religionen“ sei das aber nicht zu verstehen.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Morddrohungen gegen Imam

Ein französischer Imam hat Morddrohungen erhalten. Der Grund: Hassen Chalghoumi traf sich am vergangenen Mittwoch in Paris mit dem israelischen Militärsprecher Ronen Manelis. Dabei erstellten sie ein kurzes Video auf Hebräisch und Arabisch, in dem der Imam die Hamas, die Muslimbrüder und den Iran scharf kritisiert.
Quelle: Israelnetz
(mehr)

Protest gegen Berliner Islaminstitut

Im Wintersemester soll an der Berliner Humboldt-Universität ein Islaminstitut öffnen. Doch im Beirat sitzen Islamverbände mit fragwürdiger Ausrichtung. Nicht nur unter den Studenten wird Protest laut.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Studie: Islamisten und Rechte ähneln sich

Muslimfeindlichkeit und Islamismus verstärken sich gegenseitig. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Hassliebe: Islamfeindlichkeit, Islamismus und die Spirale gesellschaftlicher Polarisierung“, die die Amadeu Antonio Stiftung am heutigen Freitag in Berlin vorgestellt hat.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

„Kein höheres Antisemitismus-Potenzial unter Muslimen“

Unter Muslimen gibt es kein höheres Antisemitismus-Potenzial als etwa unter Christen. Das hat der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, im Gespräch mit Israelnetz erklärt. Darin kritisiert er außerdem eine einseitige Israel-Berichterstattung der Medien und zeigt sich empört über judenfeindliche Äußerungen innerhalb der Kirche.
Quelle: Israelnetz
(mehr)

Seyran Ateş enttäuscht von Umgang der Kirchen mit dem Islam

Die Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş hat den Kirchen in Deutschland vorgeworfen, in Sachen Islam „teilweise in einer Illusion“ zu leben. Im Interview der Kirchenzeitung Glaube und Heimat sagte sie, die Kirchen ignorierten, dass viele Muslime hierzulande die Einführung der Scharia möchten.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Wenn Wahrheiten sich widersprechen

Ein jüdischer und ein arabischer Historiker aus Israel schildern das jeweilige Narrativ ihrer Volksgruppe zu den Ereignissen von 1948. Die Einwanderung der orientalischen Juden und der deutsche Beitrag zum Rechtsstaat Israel sind weitere Themen einer Konferenz zu zeitgeschichtlichen Aspekten in Frankfurt.
Quelle: Israelnetz
(mehr)