Fake-Journale werden für Wissenschaft zum Problem

Tausende deutsche Wissenschaftler veröffentlichen ihre Forschungsergebnisse in Zeitschriften mit zweifelhaftem Ruf. Manche wissentlich, manche unwissentlich. Das haben gemeinsame Recherchen von MDR AKTUELL, NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung ergeben. Auch aus Mitteldeutschland haben Forscher in wertlosen Online-Journalen publiziert und dafür Steuergeld ausgegeben. Denn in der Forschung geht es vermehrt um eins: Hauptsache, deine Publikationsliste wird länger.
(mehr und Informationen zur Quelle)

NDR will weniger Facebook nutzen

Der NDR will verstärkt auf eigene Plattformen setzen. Das sagte NDR-Intendant Lutz Marmor am Samstag, 30. Juni, auf der „Netzwerk-Recherche“-Tagung in Hamburg. Man könne derzeit nicht auf Facebook verzichten, aber man müsse erreichen, dass eigene Plattformen Vorrang haben, sagte Marmor.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

ZDF-Fernsehgottesdienst: Von Fake News und guten Lügen

Man muss Journalisten vertrauen können, dass sie der Wahrheit verpflichtet sind nicht absichtlich „Fake News“ verbreiten. Das sagte der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung am Sonntag im ZDF-Fernsehgottesdienst, in dem es auch um das Thema Wahrheit in den Medien ging.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Fake News entfremden Bürger von Unionsparteien

Gezielte Falschmeldungen in sozialen Netzwerken haben den Ausgang der Bundestagswahl 2017 nicht direkt beeinflusst. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Mannheim. Auf das Verhältnis von Bürgern zur Regierungspartei wirkten sie sich jedoch aus.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)