Quer durch Berlin: Der “Marsch für das Leben” setzt sich gegen Abtreibungen ein

5.500 Menschen sind beim Marsch für das Leben quer durch Berlin unterwegs (Foto: Michael Voß)
5.500 Menschen sind beim Marsch für das Leben quer durch Berlin unterwegs (Foto: Michael Voß)
Am Samstag, 22.09.18, habe ich in Berlin am “Marsch für das Leben” teilgenommen. Für mich war es immer unverständlich, weshalb Argumente wie “Mein Bauch gehört mir” oder “Selbstbestimmungsrecht der Frau” es erlauben sollten, dass Babys getötet werden dürfen. 5.500 Menschen marschierten friedlich durch Berlin. Frauen, Männer, Alte, Junge, Deutsche, Ausländer, Christe und Nichtchristen – es waren viele mit dabei. Rund 4.000 Leute sollen sich nach Polizeiangaben an verschiedenen Gegenveranstaltungen beteiligt haben. Sie störten auch den “Marsch für das Leben” durch Sitzblockaden und andere Aktionen. Den Tag habe ich mit Videos und Fotos zusammengefasst.
“Quer durch Berlin: Der “Marsch für das Leben” setzt sich gegen Abtreibungen ein” weiterlesen

Beachvolleyball mitten in Halle

Zum 10. Mal finden auf dem Marktplatz in Halle die jährlichen Beachvolleyball-Wettkämpfe statt. Rundherum pulsiert das Stadtleben zwischen den historischen Gebäuden.

Dieselzug im U-Bahnhof

Eine ungewöhnliche Begegnung in Berlin: Ein Arbeitszug durchfährt den Bahnhof Wittenbergplatz und wird von einer Diesellok gezogen.

Kein Ausgang….

Diese Erfahrung wird mich prägen. 😉 Beim Verlaysen der Frankfurter U-Bahnstation Römer/Dom war ich plötzlich eingesperrt. Der Betreiber hatte nsch einee baubedingten Szreckensperrung vergessen, die Gitter zu entfernen. DIe Station wurde aber bereits wieder angefahren.