Südaustralien schützt Beichtgeheimnis nicht mehr

Ein neues Gesetz in Südaustralien verpflichtet Priester, Fälle von Kindesmissbrauch zu melden, wenn sie von diesen in der Beichte erfahren. Damit verliert das Beichtgeheimnis seinen Rechtsschutz. In Deutschland sind Geistliche nach wie vor von der Zeugnispflicht ausgenommen.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Kirchen diskutieren über Taufen von Flüchtlingen

Die Taufe von konvertierten Flüchtlingen bleibt ein aktuelles Thema. Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland haben sich auf einer Fachtagung in Münster mit der Frage im Kontext des Asylverfahrens beschäftigt. Einig sind sich beide darin, dass einer Taufe ausreichend Vorbereitungszeit vorausgehen sollte.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Forscher: Journalisten berichten nicht über schweigende Kirchen

Dass die Katholische Kirche und der christliche Glaube kaum in den Medien vorkommen, liegt an der Kirche selbst, erklärt der Medienwissenschaftler Hans Mathias Kepplinger in einem Beitrag der katholischen Zeitschrift durchblick. Nur wenn die Kirche den Journalisten Vorlagen mit Nachrichtenwert lieferten, könnten diese auch darüber berichten.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)

Gottesdienste nicht mehr online

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union. Im Zuge dessen haben auch die beiden großen Kirchen ihre Datenschutzregeln überarbeitet. Diese stellt höhere Anforderungen an die Kirchen als bisher. Darauf reagiert unter anderem die Erzdiözese Freiburg. Sie überträgt keine Gottesdienste mehr im Netz.
Quelle: Christliches Medienmagazin pro
(mehr)