Kommentar: Trump und die Schuldfrage nach den versuchten Paketbombenattentaten

US-Präsident Trump sagt, die Journalisten von CNN seien verantwortlich für die versuchten Paketbombenattentate, weil diese ein aggressives Klima durch ihre Berichterstattung erzeugten. CNN hatte, wie auch zahlreiche demokratische Politiker, eine Paketbombe erhalten.

Doch Trump sagt noch mehr Erstaunliches…
“Kommentar: Trump und die Schuldfrage nach den versuchten Paketbombenattentaten” weiterlesen

Kommentar: Wenn Kirchen Mitarbeiter einstellen müssen, die nicht ihrer Religionsgemeinschaft angehören – das ist nicht begründbar und schädlich

Stellt ein CDU-Bundestagsabgeordneter für sein Büro einen grünen Mitarbeiter ein? Oder wird uns künftig ein AfD-Staatssekretär im SPD-geführten Außenministerium begrüßen? Wohl nicht.

Auch ist nicht davon auszugehen, dass den Rechtsstaat ablehnende Mitarbeiter künftig in den Gerichtsamtsstuben sitzen werden.

Aber Kirchen sollen künftig auch Menschen einstellen, die nicht ihrer Religionsgemeinschaft angehören. So entschieden jetzt Richter.

Ich finde, dass ist absolut nicht begründbar, unlogisch, schädlich und wird die Arbeit der Kirchen extrem behindern.

Das elektronische Anwaltspostfach hat noch immer Schwachstellen – Digitale Kommunikation der Anwälte wird noch durch Fehler behindert

beA erzeugt auf den Rechnern eine Fehlermeldung
beA erzeugt auf den Rechnern eine Fehlermeldung – so sahen die ersten Fehlermeldungen 2017 außen
Eigentlich müssen die Anwälte in Deutschland seit Dezember 2017 ein in sich geschlossenes E-Mailsystem nutzen. Es verbindet Anwälte und Gerichte miteinander. Das Ziel: die papierlose Gerichtsakte. Doch dieses System hatte so viele Sicherheitslücken, dass es sofort außer Betrieb gesetzt wurde. Ein neuer Versuch startet nun nach neun Monaten Auszeit. Wieder mit Mängeln. Darüber berichtete ich für MDR Aktuell
“Das elektronische Anwaltspostfach hat noch immer Schwachstellen – Digitale Kommunikation der Anwälte wird noch durch Fehler behindert” weiterlesen

Dokumentation der Geschehnisse am Rande einer Pegida-Demonstration in Dresden

Stellungnahme des Säschsischen Innenministeriums vom 22.08.18
Stellungnahme des Säschsischen Innenministeriums vom 22.08.18
Ich habe hier einmal die wichtigsten Äußerungen und Informationen zu dem Polizeieinsatz gegen ein Kamerateam, welches im Auftrag des ZDF in Dresden eine Pegida-Demonstration begleitet hat, zusammengefasst. Dabei habe ich auf jede Art der Kommentierung verzichtet und zeige die Stellungnahmen, wie sie von den Betroffenen selbst in das Internet gestellt wurden.

25.08.18: AfD: Linksgrüne Meinungsmacher sind am Absaufen
Der Dresdner AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier findet deutliche Worte. Man beachte, dass er Richter ist und über Recht und Unrecht entscheidet.


25.08.18: ZDF teilt mit, der Polizeipräsident habe sich entschuldigt

25.08.18: Freier ZDF-Mitarbeiter schildert Vorgänge

24.08.18: stv. Ministerpräsident Dulig möchte sich nicht vorstellen, dass solche Leute wie der LKA-Mitarbeit an sensible Daten kommen


23.08.18: Bundesjustizministerin Barley ist besorgt


22.08.18: Sächsisches Innenministerium: Es war ein LKA-Mitarbeiter


22.08.18: CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen, Frank Kupfer, kritisiert Berichterstattung des ZDF bei Facebook
CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen, Frank Kupfer, kritisiert Berichterstattung des ZDF bei Facebook
CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen, Frank Kupfer, kritisiert Berichterstattung des ZDF bei Facebook
22.08.18: Ministerpräsident Kretzschmer stellt sich nochmals vor die Polizei


21.08.18: Ministerpräsident Kretzschmer sieht mehr Klarheit


19.08.18: Stv. Ministerpräsident Dulig stellt sich hinter Journalisten


18.08.18: Ministerpräsident Kretzschmer sieht Polizisten als einzige seriöse Personen bei dem Vorfall


Beitrag der Sendung Frontal 21 im ZDF

ZDF-Beitrag in der Sendung Frontal 21

Die Übersicht wird laufend ergänzt.